Vortragsveranstaltung

"Wissenswertes und Überraschendes zu Manuskriptkarten aus der Zeit der Türkenkriege um 1700"

 

Herr Dipl.-Geogr. Uwe Schwarz (GeoFan) wird am Donnerstag, dem 15. November 2018 ab 17.00 Uhr über oben genanntes Thema ferieren.

 

Vom Spätmittelalter bis ins 19. Jahrhundert hinein gab es in Südosteuropa immer wieder Phasen kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen den europäisch-christlichen Mächten und dem vom Islam geprägten Osmanischen Reich.

In diesem Kontext sind die sieben handgezeichneten Karten zu sehen, die in der Zeit des Großen oder Fünften Österreichischen Türkenkriegs (1683-1699) und des Russisch-Österreichischen oder Siebenten Österreichischen Türkenkriegs (1736-1739) ihren Ursprung haben.

Die älteste, von Leandro Anguissola stammende Karte aus dem Jahr 1689, steht erst seit diesem Jahr im Fokus der Forschung und beinhaltet etwas Spektakuläres. Die von einem anonymen Kartenmacher erstellte Aufnahme zeigt die Abgrenzung zwischen der Habsburger Monarchie und dem Osmanischen Reich zur Zeit der größten Ausdehnung Österreichs bis 1736/1739.


 

Informationen zum Raum Eifel, bitte hier klicken.

Do. 15.11.2018 - 17.00 Uhr Geobasis NRW, Raum